AUSLÄNDERBEHÖRDE

+++ Coronavirus - Aus aktuellem Anlass +++

Seit dem 18. Mai 2020 beginnt schrittweise die Öffnung des Kreishaues für den Publikumsverkehr unter Einhaltung bestimmter Schutzmaßnahmen. Dies hat unter anderem zur Folge, dass mit der Wiedereröffnung der Ausländerbehörde dauerhaft in allen Bereichen eine Terminvereinbarung eingeführt wird. Die Vorsprache ohne Termin ist nicht mehr möglich.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist bereits der Einlass in die Kreisverwaltung lediglich mit Termin und einem Mund-Nasen-Schutz möglich. Auch der Eingang zur Ausländerbehörde wurde aufgrund der aktuellen Situation verlegt. Bitte folgen Sie vor dem Haupteingang der Beschilderung zum Eingang 3.

Aus diesem Grund ergeben sich bis auf Weiteres die nachfolgenden Änderungen im Ablauf:

  • Erteilung oder Verlängerung von Aufenthaltstiteln
    Anträge auf die Erteilung oder Verlängerung von Aufenthaltstiteln können Sie schriftlich oder per Mail an auslaenderbehoerde@rheingau-taunus.de stellen. Bitte nutzen Sie hierzu die auf dem Formularserver gespeicherten Formulare der Ausländerbehörde.
    Um eine kurzfristige Kontaktaufnahme zu ermöglichen, geben Sie bitte immer eine Mailadresse oder eine tagsüber erreichbare Telefonnummer an. Nach vollständiger Prüfung der Erteilungsvoraussetzungen erhalten Sie einen Termin zur persönlichen Vorsprache durch die Ausländerbehörde, unter anderem zur Erfassung der biometrischen Daten der antragstellenden Person (Unterschrift und Fingerabdrücke). Bitte bringen Sie Begleitpersonen, wie zum Beispiel Übersetzer, nur mit, wenn es unbedingt notwendig erscheint. Auch diese Personen müssen bei der Terminvereinbarung angegeben werden.

  • Übertrag eines Aufenthaltstitels
    Lediglich für einen Übertrag eines Aufenthaltstitels aufgrund eines neu ausgestellten Reisepasses können Sie ohne vorherige Antragstellung einen Termin zur Vorsprache machen, gerne telefonisch oder per Mail.
  • Aufenthaltsgestattungen und Duldungen
    Aufenthaltsgestattungen und Duldungen werden automatisiert durch Ausstellung einer Bescheinigung verlängert, die ebenso wie neu auszustellende Aufenthaltsgestattungen und Duldungen auf dem Postweg zugesandt werden. Künftig wird auch diese Verfahrensweise durch eine Terminvereinbarung ersetzt.

  • Ausgabe elektronischer Aufenthaltstitel und Reiseausweise
    Bereits durch die Bundesdruckerei gelieferte elektronische Aufenthaltstitel werden vielfach ebenfalls auf dem Postweg zugesandt.
  • Verlängerung von Besuchsaufenthalten aufgrund der Corona-Pandemie
    Ausländische Staatsangehörige, die sich am 17. März 2020 mit einem gültigen sogenannten Schengen-Visum (Touristenvisum) im Bundesgebiet aufgehalten haben oder die nach dem 17. März 2020 und vor dem Inkrafttreten der Schengen-Visa-COVID-19-Pandemie-Verordnung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat vom 8. April 2020 eingereist sind und die sich jeweils zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der vorstehend genannten Verordnung im Bundesgebiet aufhalten, sind ab dem Zeitpunkt des Ablaufes des Schengen-Visums vorübergehend bis zum 30. Juni 2020 vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit.
  • Visafreie Einreise
    Ausländische Staatsangehörige, die visafrei eingereist sind und nun – beispielsweise wegen der Stornierung des Rückfluges – an der Ausreise gehindert sind, möchten bitte schriftlich oder per Mail an auslaenderbehoerde@rheingau-taunus.de einen formlosen Antrag stellen, um eine Verlängerung der Ausreisefrist zu erhalten.

 
Wir bitten um Ihr Verständnis für die getroffenen Maßnahmen.


Laut Statistik des Ausländerzentralregisters ist der Rheingau-Taunus-Kreis derzeit für etwa 25.200 Ausländer (Stand April 2020) zuständig.

Der Aufgabenbereich der Ausländerbehörde erstreckt sich von der Ausländerberatung, der Mitwirkung bei Visumsverfahren über die Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltstiteln, der Mitwirkung in Einbürgerungsverfahren bis hin zur Durchführung aufenthaltsbeendender Maßnahmen.

Diese Aufgaben ergeben sich aus dem Aufenthaltsgesetz (AufenthG), dem Asylverfahrensgesetz (AsylVfG) und dem Freizügigkeitsgesetz-EU (FreizügG-EU) sowie in zunehmenden Maß aus Regelungen der Europäischen Gemeinschaft (EG-Richtlinien).

Sie können allgemeine Anfragen an die Ausländerbehörde auch an die E-Mail-Adresse auslaenderbehoerde@rheingau-taunus.de senden. Um diese zeitnah an eine zuständige Mitarbeiterin bzw. an einen zuständigen Sachbearbeiter weiterleiten zu können, bitten wir Sie um die Nennung Ihres Vor- und Familiennamens sowie des Geburtsdatums und der aktuellen Anschrift.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Kreisverwaltung
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 510-0

ÖFFNUNGSZEITEN

PRESSEMITTEILUNGEN

29.05.2020

Kreiseigene Turn- und Sporthallen können bis auf wenige Ausnahmen ab 3. Juni von Vereinen genutzt werden

Sport

Landrat Frank Kilian: Einige Hallen werden für schulische Zwecke benötigt / Ersten vier Wochen der Sommerferien stehen Hallen zur Verfügung


29.05.2020

„Wir hoffen mit einem blauen Auge aus der Corona-Krise herauszukommen“

Tourismus

Landrat Frank Kilian besucht Taunus Wunderland /

Freizeitpark-Chef Otto Barth junior erläutert die Lage nach der Eröffnung


29.05.2020

Kreis-Gesundheitsamt hebt Quarantäne für die Gemeinschaftsunterkunft Lochmühle auf

Gesundheit

Landrat Frank Kilian: Auch die Tests in der Unterkunft in Lorch sind alle negativ


WETTER

Dienstag, 02.06.2020
leicht bewölkt
leicht bewölkt
11 °C (Nacht)
24 °C (Tag)
Mittwoch, 03.06.2020
wolkig
wolkig
14 °C (Nacht)
25 °C (Tag)
Donnerstag, 04.06.2020
leichter Regen
leichter Regen
13 °C (Nacht)
16 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon