QUALIFIZIERUNG

Für den Rheingau-Taunus-Kreis spricht der traditionell hohe Stellenwert, den Bildung und Ausbildung genießen. Neben einem sehr guten schulischen Angebot sorgen beispielsweise

für eine entsprechende qualifizierte Aus- und Weiterbildung.

Im Rahmen der schulischen Ausbildung hat die Hessische Landesregierung auf Schloss Hansenberg in Geisenheim im Rahmen ihrer Zukunftsoffensive eine öffentliche Schule für leistungsmotivierte und leistungsfähige Schülerinnen und Schüler errichtet.

Die vhs Rheingau-Taunus e.V. als Projektträger organisiert das Gesamtprojekt "LERNENDE NETZWERK REGION RHEINGAU-TAUNUS". Die Erkenntnis über die Notwendigkeit von lebensbegleitendem Lernen veranlassten das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Jahre 2001 das Projekt "Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken" auf den Weg zu bringen. In diesem Projekt werden BildungsanbieterInnen und BildungsnachfragerInnen im regionalen Umfeld zusammengeführt. Kooperationspartner sind Verbände, Organisationen, Betriebe, Behörden, Vereine, Schulen etc. im Rheingau-Taunus-Kreis. Die Wirtschaftsförderung des Rheingau-Taunus-Kreises ist Kooperationspartner in der Lernenden Netzwerk Region Rheingau-Taunus.

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und dem damit einhergehenden Fachkräftemangel beraten die Bildungscoaches im Auftrag der Initiative ProAbschluss kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) und Beschäftigte im Rheingau-Taunus-Kreis im Auftrag der Wirtschaftsförderung. Die Initiative unterstützt beim Aufbau von qualifiziertem Fachpersonal und begleitet Beschäftigte bis zum Abschluss der Externenprüfung vor der IHK oder HWK. Die Beratung ist neutral und kostenfrei für Unternehmen und Beschäftigte. Damit leistet die Initiative ProAbschluss einen wertvollen Beitrag zur Fachkräftesicherung: https://fresko.org/nachqualifizierung/.
Die Bildungscoaches entlasten kleinere Unternehmen, denen oft die personelle Kapazität für diese zeitaufwändigen Themen fehlt. Durch den finanziellen Zuschuss zur Nachqualifizierung von bis zu 4.000,-- € für Beschäftigte werden die Unternehmen zusätzlich bei den Qualifizierungskosten entlastet: https://www.proabschluss.de/fuer-unternehmen/so-funktioniert-proabschluss/.
Was bedeutet berufliche Nachqualifizierung für eine Arbeitnehmerin oder einen Arbeitnehmer? Viele Beschäftigte erwerben im Laufe ihrer Arbeitszeit ein Fachwissen, das fast einem Berufsabschluss gleichgestellt werden kann: https://www.proabschluss.de/fuer-beschaeftigte/so-funktioniert-proabschluss/.
Durch individuell und passgenau zugeschnittene Prüfungsvorbereitungskurse kann daher ein Berufsabschluss berufsbegleitend oft in kurzer Zeit erreicht werden. Mit einem Berufsabschluss erreichen die Beschäftigten mehr Arbeitsplatz-Sicherheit und Aufstiegschancen.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Kreisverwaltung
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 510-0

ÖFFNUNGSZEITEN

PRESSEMITTEILUNGEN

26.01.2023

Erweiterung der Zahlungsmöglichkeiten auf den EAW-Wertstoffhöfen

Abfallwirtschaft

Ab sofort kann dort auch mit allen gängigen Kreditkarten oder kontaktlos über Google Pay oder Apple Pay gezahlt werden.


26.01.2023

„Ein Zeichen für Demokratie und gegen Diskriminierung“

Prävention

Landrat Frank Kilian überreicht der AWO Rheingau-Taunus den Präventionspreis 2022 für das Projekt „Die Würde des Menschen ist unantastbar“.


26.01.2023

Betriebliches Mobilitätsmanagement trug zur Attraktivitätssteigerung des Unternehmens bei

Kreisentwicklung

Der siebte Workshop des betrieblichen Beratungs- und Netzwerkprogramm „Ökoprofit“ fand in Bad Schwalbach statt / Mobilität stand im Mittelpunkt


WETTER

Donnerstag, 26.01.2023
bedeckt
bedeckt
-4 °C (Nacht)
-1 °C (Tag)
Freitag, 27.01.2023
bedeckt
bedeckt
-1 °C (Nacht)
0 °C (Tag)
Samstag, 28.01.2023
bedeckt
bedeckt
-4 °C (Nacht)
-1 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon