PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:22.06.2021
Kategorie: Integration
Autor: Pressestelle

WIR-Vielfaltszentrum im Rheingau-Taunus-Kreis

Sozial- und Integrationsminister Klose übergibt Förderbescheid zur Weiterentwicklung zum kommunalen WIR-Vielfaltszentrum an Landrat Frank Kilian

Sozial- und Integrationsminister Klose übergibt Förderbescheid an Landrat Frank Kilian

„Wir leben das Thema ‚Integration und Teilhabe‘ im Rheingau-Taunus-Kreis. Es ist weiterhin eine unserer großen Zukunftsaufgaben und deshalb freuen wir uns besonders über den Förderbescheid zur Weiterentwicklung zum kommunalen WIR-Vielfaltszentrum“, sagt Landrat Frank Kilian anlässlich des Besuches von Minister Kai Klose im Kreishaus Bad Schwalbach.
Dem Rheingau-Taunus-Kreis wurden für den Zeitraum von 2021 bis 2025 Mittel in Höhe von 600.000 Euro bewilligt. Bislang hat das Land für 21 WIR-Vielfaltszentren über 12,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

„Der Rheingau-Taunus-Kreis ist schon sehr lange integrationspolitisch aktiv: Bereits 2014 hat der Kreis eine WIR-Koordinationsstelle geschaffen, und er beteiligt sich an verschiedenen Landesprogrammen zur Förderung von Integration und der Stärkung der Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Dadurch wurden wichtige Integrationsprojekte umgesetzt und es wurde echte Pionierarbeit geleistet. Mit dem Antrag auf Förderung eines WIR-Vielfaltszentrums kann das Erarbeitete nun gesichert und bis 2025 weiterentwickelt werden“, sagte Minister Klose im Rahmen des Termins.

Das WIR-Programm des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration wird seit 2014 im Rheingau-Taunus-Kreis umgesetzt. „Wir begrüßen es sehr, dass das neue Landesprogramm ‚WIR‘ mit der Ausrichtung auf Vielfalt und Teilhabe die Heterogenität in unserer Gesellschaft aufgreift und den Vielfaltsansatz unterstreicht. Gleichzeitig verfolgt das neue Programm das Ziel, aufgebaute bewährte Strukturen weiter zu festigen und perspektivisch auszubauen oder abzusichern. Wir wollen kontinuierlich und verlässlich daran arbeiten, die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in die einheimische Gesellschaft und das gewinnbringende Miteinander aller Bürgerinnen und Bürger zu fördern“, so Kilian weiter.

Die Arbeit der „WIR Koordinationskräfte“ im Rahmen der Schwerpunktzielsetzungen „Interkulturelle Öffnung“ und „Willkommens- und Anerkennungskultur“ ist sowohl intern für die Weiterentwicklung der Kreisverwaltung als auch extern, bezogen auf die Entwicklung im Kreisgebiet, eine wertvolle Unterstützung. Mit den neuen WIR-Vielfaltszentren werden nun die zwei kommunalen WIR-Stellen – die Koordination und das Fallmanagement – in einer Organisationseinheit zusammengefasst. Dort laufen bereits die Planungen für die Interkulturelle Woche im September, in der auch in diesem Jahr Veranstaltungen im gesamten Rheingau-Taunus-Kreis stattfinden werden. Die WIR-Koordinatorinnen haben in den vergangenen Jahren ein sehr gut funktionierendes Netzwerk im Rheingau-Taunus-Kreis aufgebaut und arbeiten aktiv hessenweit mit anderen Städten und Landkreisen zusammen. Vom Netzwerk in der Region profitierten im Frühjahr die Städte und Gemeinden. Hier konnte wertvolle Unterstützung bei den Wahlen zu Ausländerbeiräten und Integrationskommissionen geleistet werden.

„Mir ist sehr wichtig, mit dieser Bescheidübergabe zu zeigen, dass Vielfalt, Integration und Teilhabe wichtige grundlegende Ziele der Hessischen Landesregierung sind. Deshalb senden wir heute gemeinsam das deutliche Signal, dass wir – das Land und die Kommunen – auch in schwierigen Zeiten an diesen Themen weitergearbeitet haben und es auch weiter tun werden“, so Minister Klose.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Samstag, 25.09.2021
sonnig
sonnig
10 °C (Nacht)
21 °C (Tag)
Sonntag, 26.09.2021
leichter Regen - Schauer
leichter Regen - Schauer
14 °C (Nacht)
19 °C (Tag)
Montag, 27.09.2021
wolkig
wolkig
13 °C (Nacht)
20 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon