PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:26.10.2018
Kategorie: Ehrenamt
Autor: Pressestelle

Rheingau: „Eine absolute Win-Situation für alle Beteiligten“

Landrat Frank Kilian überreichte abschließend allen beteiligten Unternehmen ein Schild, das die Teilnahme dokumentiert.

Abschlussveranstaltung des Aktionstages Ehrensache 2018 und Auftakt für die Neuauflage im kommenden Jahr / Landrat Frank Kilian: „Mehr Miteinander möglich machen“

Für Landrat Frank Kilian war die vierte Auflage des Aktionstages Ehrensache im Juni 2018 „eine absolute Win-Situation für alle Beteiligten“. Jeder, ob nun die Mitarbeiter aus den Unternehmen oder die Menschen in den sozialen, gemeinnützigen Einrichtungen haben von den 11 durchgeführten Projekten profitiert. Eine Erkenntnis, die sich auch aus den Aussagen aller Beteiligten widerspiegelt: „Es war anstrengend und doch sind wir alle am Abend zufrieden nach Hause gegangen, weil wir etwas Bleibendes geschaffen und für diesen Einsatz viele positive Rückmeldungen bekommen haben.“ Das ist zugleich die Intention des Aktionstages und das Credo von Kilian, der „mehr Miteinander möglich machen“ will, wie er betont.

Sich persönlich einbringen, anderen helfen und eine Freude bereiten und damit den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken - das ist das Ziel von Frank Kilian, der sich vom 4. Aktionstag Ehrensache begeistert zeigte. Bevor der Landrat aber den Startschuss für die fünfte Auflage am 14. Juni 2019 gab, standen noch einmal jene im Rampenlicht, die ihren „normalen“ Arbeitsplatz mit einer ungewohnten, ehrenamtlichen Tätigkeit tauschten und jene, die die Vorschläge für die Projekte bei Horst Stockem, zuständig für den Aktionstag in der Kreisverwaltung, eingereicht hatten. „Wir wollen allen Akteuren n die Gelegenheit geben, ihr Projekt vorzustellen, sich gegenseitig kennenzulernen und sich zu vernetzen“, so Stockem. Zwei der insgesamt 11 Projekte wurden im Rheingau durchgeführt.

„Was das handwerkliche betrifft, habe ich eigentlich zwei linke Hände“, gestand Manfred Vogel ein, der beruflich als Geschäftsführer des edz Rheingau-Taunus tätig ist. Mit seinem Team - darunter zwei Handwerker - half er auf der Kinder- und Jugendfarm in Winkel aus Paletten Sitzmöbel zu bauen. Doch jeder wächst mit seinen Aufgaben und so bestanden die Holzbänke und -tische auch ihre Bewährungsprobe durch die Kinder, die in großer Zahl die Kinder- und Jugendfarm Am Elsterbach am Nachmittag des Aktionstages aufsuchten, wie die Vorsitzende des Vereines, Vera Schilling, berichtet. Die Vorsitzende stellte zudem das Konzept der Kinder- und Jugendfarm vor.
Vera Schilling: „Wir sind ein naturnaher Abenteuer- und Bauspielplatz mit kostenfreien Angeboten für alle Kinder aus Oestrich-Winkel und Umgebung. Von März bis Oktober bietet die Kinder- und Jugendfarm betreute Öffnungstage, Veranstaltungen und Projekte an. Wir nehmen beispielsweise auch am Lesefest des Kreises teil. Die Kinder können auf dem Gelände etwa Hütten bauen und sich selbst verwirklichen.“ Zu ihrem Leidwesen wurde unlängst die Werkzeughütte auf dem Gelände angezündet und brannte ab. „Die Hütte werden wir vor der Saisoneröffnung wieder aufbauen“, so die Vorsitzende. Es gibt aber weitere Aufgaben, die beim kommenden Aktionstag erledigt werden könnten,
womit Vera Schilling die Kinder- und Jugendfarm schon einmal für 2019 anmeldet und sogleich von Manfred Vogel eine Zusage erhielt: „Wir sind dann wieder dabei!“

Ebenfalls seit dem ersten Aktionstag Ehrensache mit dabei ist die Walluftalschule in Walluf, die seither von einem Team der ortsansässigen Firma Van Hees unterstützt wird. In diesem Jahr wurde die Hütte im Schulgarten aufgeräumt und hergerichtet, wie Schulleiter Holger Kilb berichtet. Nach dem Grund für das soziale Engagement von Moderatorin Anke Seeling gefragt, kommt von der Personalreferentin von Van Hees, Anke Jacobi, eine einleuchtende Erklärung: „Alles, was in Walluf ist, liegt uns am Herzen.“ Eine Mitarbeiterin, deren Kind in der Walluftalschule war, hatte die Firma war, hatte die Firmenleitung auf den Aktionstag Ehrensache aufmerksam gemacht und auch den Kontakt zu Schule hergestellt. Der Rest ist schnell erzählt: „Unsere Mitarbeiter wollen sich auf sozialem Gebiet engagieren und so machen wir mit; auch im kommenden Jahr.“

Eine weitere Anmeldung die Landrat Frank Kilian und Horst Stockem mit Freude zur Kenntnis nahmen. „Insgesamt liegen schon sieben Anmeldungen von Unternehmen für den nächsten Aktionstag Ehrensache am Freitag, 14. Juni 2019 vor und ein weiteres hat seine Bereitschaft signalisiert“, so Stockem. Firmen, die sich anmelden wollen, können dies unter der Telefonnummer 06124 510-586 oder unter ehrensache@rheingau-taunus.de tun. Informationen gibt es auch auf der Homepage www.aktionstag-ehrensache.de.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Freitag, 20.09.2019
sonnig
sonnig
5 °C (Nacht)
16 °C (Tag)
Samstag, 21.09.2019
sonnig
sonnig
9 °C (Nacht)
19 °C (Tag)
Sonntag, 22.09.2019
bedeckt
bedeckt
11 °C (Nacht)
19 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon