PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:13.03.2019
Kategorie: Gesundheit
Autor: Pressestelle

Öffentlicher Gesundheits­dienst hat großen Ein­fluss auf die Gesund­heit der Bevölkerung

Gesundheitsdezernentin Merkert weist auf den erstmaligen „Tag des Gesundheitsamtes“ am 19. März 2019 hin

 „Die Gesundheitsämter sind eine wichtige und viel zu wenig beachtete Säule für die Aufrechterhaltung der Gesundheit unserer Bevölkerung. Daher soll mit dem ‚Tag des Gesundheitsamtes‘ am 19. März - in diesem Jahr erstmals - der kommunale öffentliche Gesundheitsdienst (Gesundheitsämter) für alle sichtbar gewürdigt werden“. Mit diesen einleitenden Worten weist Gesundheitsdezernentin Monika Merkert auf das Ereignis hin. Die Aufgaben im Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) und sein Profil haben sich in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt.

Die Bandbreite der Aufgaben, so die Dezernentin, reicht von Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Familien mit Kleinkindern, Einschulungsuntersuchungen, bis hin zu Kontroll- und Überwachungsaufgaben im Bereich der Krankenhaus-, Umwelt- und Seuchenhygiene. Weitere Aufgaben sind die Beratungs- und Hilfsangebote für psychisch kranke Menschen, chronisch kranke sowie körperlich behinderte bzw. von Behinderung bedrohte Menschen, teils in Bereichen, in denen niemand sonst tätig ist (subsidiär), bis hin zur Erstellung amtsärztlicher Gutachten und Zeugnissen von der Einstellung bis zur Dienstfähigkeit. Ein ebenfalls wichtiger Teil des ÖGD ist die Mitwirkung an der Gesundheitsberichterstattung und die Politikberatung. Nicht zu vergessen sei der zahnärztliche Bereich als ein hervorragendes Beispiel von Prävention neben anderen im öffentlichen Gesundheitsdienst.

Im Unterschied zur ärztlichen Tätigkeit in Krankenhäusern oder ambulanten Praxen, die vorwiegend individualmedizinisch ausgerichtet ist, sind im ÖGD besonders bevölkerungsbezogene Aspekte mit präventivem Ansatz von Bedeutung. „Damit hat der öffentliche Gesundheitsdienst einen größeren Einfluss auf die Gesundheit als vielen bewusst ist!“, betont Monika Merkert. Darüber hinaus ist der ÖGD ein familienfreundlicher und attraktiver Arbeitsplatz.

Die Dezernentin: „Der abwechslungsreiche Arbeitsalltag im multiprofessionellen Team des Gesundheitsamtes des Rheingau-Taunus-Kreises öffnet den Blick für neue, innovative Wege.“ Und das breite Aufgabenfeld bietet viele Chancen, sich zu engagieren und persönlich weiterzuentwickeln. Damit das so bleibt, braucht der ÖGD motivierte und qualifizierte Nachwuchskräfte. „Der öffentliche Gesundheitsdienst ist ein unverzichtbarer Bestandteil eines modernen Sozialstaates. Wir brauchen einen neuen Kurs, um den Öffentlichen Gesundheitsdienst auf die heutigen und zukünftigen Herausforderungen auszurichten und dessen Arbeit effektiv und effizient zu gestalten“, so Monika Merkert abschließend.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Samstag, 23.03.2019
sonnig
sonnig
4 °C (Nacht)
12 °C (Tag)
Sonntag, 24.03.2019
bedeckt
bedeckt
3 °C (Nacht)
9 °C (Tag)
Montag, 25.03.2019
sonnig
sonnig
1 °C (Nacht)
6 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon