PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:30.07.2019
Kategorie: Allgemeines
Autor: Pressestelle

Interesse an der Schulsozial­arbeit

Dr. Eui-Ok Kim (Bildmitte mit Brille) konnte den Mitglieder der südkoreanischen Delegation Interessantes über die Schulsozialarbeit im Kreis berichten. Thomas Schmidt (Bildmitte) erläuterte den Aufbau der Kreisverwaltung.

Koreanische Delegation besuchte das Kreishaus / Fragen zur Finanzierung im Jugendbereich

Eine 25-köpfige Delegation aus Südkorea weilte auf Vermittlung der ehemaligen Jugendamts-Mitarbeiterin Dr. Eui-Ok Kim am Montag in der Kreisverwaltung in Bad Schwalbach, wo sie in Vertretung von Landrat Frank Kilian vom Fachdienstleiter „Zentrale Dienste“, Thomas Schmidt begrüßt wurden. Die Teilnehmer, die aus der Provinz Kyungbuk mit der Hauptstadt Daegu kommen. befinden sich unter Leitung von Shin Dong-Shik auf einer Dienstreise, um sich über Projekte, Aufgaben und Finanzierung sowie die Organisation in kommunalen Bereich für problematische, besonders auffällige (kriminelle) und behinderte Kinder und Jugendliche zu informieren.

Wie Dr. Eui-Ok Kim betonte, sind die 25 Teilnehmer der koreanischen Delegationen in verschiedenen kommunalen Behörden tätig. Dr. Kim: „Sie sind in ihrer Heimat zuständig für Bildung und für Hilfen im allgemeinen Jugendbereich und wollen sich darüber informieren, wie deutsche Kreisverwaltungen mit diesen auffälligen Kindern und Jugendlichen umgehen und welche Projekte es gibt. Natürlich ist auch die Finanzierung durch den Kreis für die Gäste aus Fernost interessant. Der Delegation gehören aber auch Lehrkräfte von staatlichen und privaten Schulen in Südkorea an.“ Für viele Nachfragen sorgte die Erwähnung des Projektes „Schulsozialarbeit“. Von Dr. Kim ließ sich die südkoreanische Delegation die Intention, die Aufgaben der Schulsozialarbeiter und die positiven Erfahrungen erläutern.

„Auch unsere Lehrerinnen und Lehrer würden sofort eine solche Unterstützung für den Schulalltag nehmen, um Konflikte gar nicht erst aufkommen zu lassen, bzw. in geeigneter Weise darauf reagieren zu können“, fasste Dr. Kim die positive Reaktion der Südkoreaner zusammen. Thomas Schmidt hatte zuvor über den Aufbau der Kreisverwaltung und die Zuständigkeiten berichtet. Zuvor hatte die Delegation Station im Kalmenhof in Idstein gemacht und die „Germania“ auf dem Niederwald in Rüdesheim besucht. Die Gruppe beendete ihre Reise durch drei europäische Staaten mit diesem Besuch beim Rheingau-Taunus-Kreis und hat mittlerweile den Rückflug in die Heimat angetreten.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Freitag, 20.09.2019
sonnig
sonnig
5 °C (Nacht)
16 °C (Tag)
Samstag, 21.09.2019
sonnig
sonnig
9 °C (Nacht)
19 °C (Tag)
Sonntag, 22.09.2019
bedeckt
bedeckt
11 °C (Nacht)
19 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon