PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:16.11.2022
Kategorie: Kreisentwicklung
Autor: Pressestelle

Im Kreis soll ein „virtuelles Gründerhaus“ entstehen

Landrat Frank Kilian lädt zum vierten Wirtschaftsdialog „Gründernetzwerk“ am 1. Dezember 2022 nach Idstein ein

„Start-ups sind der Wirtschaftszweig mit der größten Wachstumsrate in Deutschland. Sie tragen mittlerweile spürbar zur Wertschöpfung des Landes bei“, schrieb das Handelsblatt vor knapp einem Jahr. Um sogleich der deutschen Gründergeneration ein exzellentes Zeugnis auszustellen: „Bestens ausgebildet“, „extrem ambitioniert“ und enorm ehrgeizig: die jungen Unternehmer wollen „weltweit Champions schaffen“. Doch wie gelingt der Sprung von der Idee, zur Umsetzung und schließlich zum Start-up-Unternehmer mit Perspektive, das sich am Markt dauerhaft halten kann. Dieser Frage – und anderen – geht der Wirtschaftsdialog des Rheingau-Taunus-Kreises in seiner vierten Neuauflage nach.

Die Veranstaltungsreihe Wirtschaftsdialog wurde im Jahr 2018 mit Fördermitteln aus der Regionalentwicklung zunächst für den Bereich des Taunus ins Leben gerufen. Vorwiegendes Ziel ist es, Unternehmen und Betriebe zu vernetzen. In der mittlerweile vierten Veranstaltung der Reihe steht das Thema Gründernetzwerk im Vordergrund und nicht nur für den Bereich des Taunus, sondern auch für den Rheingau und die weitere Region. Mit der diesjährigen Veranstaltung werden besonders auch Institutionen und weitere Akteure der Gründerszene angesprochen.

Der Rheingau-Taunus-Kreis lädt gemeinsam mit dem Bündnis für den Mittelstand und in Kooperation mit dem „PIONEER LAB“ der Hochschule Fresenius am Donnerstag, 1. Dezember 2022, von 12:00 bis  ca. 14:00 Uhr in die Hochschule Fresenius, Limburger Str. 2, 65510 Idstein (Haus B, Raum B_E.04 + 05) zum Wirtschaftsdialog „Gründernetzwerk“ ein. Schließlich haben viele innovative Menschen neue Ideen, die sie umsetzen wollen. Andererseits arbeiten immer mehr Menschen und Institutionen daran, Gründungen zu unterstützen. „Von den vorhandenen Initiativen im Rheingau-Taunus-Kreis wurde die Idee an die Kreisverwaltung herangetragen, die Gründerszene stärker zu vernetzen und ein Gründerökosystem zu schaffen“, berichtet Landrat Frank Kilian.

Vorhandene Angebote von Gründerinnen und Gründern im Rheingau-Taunus-Kreis können virtuell gefunden werden. Die Suche gestaltet sich aber oftmals sehr schwierig. Daher entstand weiterhin die Idee, ein virtuelles Gründerhaus aufzubauen. Dieses sollen potentielle Gründer betreten und sich in einzelnen Räumen über die Angebote informieren können. Im Rahmen des Wirtschaftsdialoges wird über den Stand der Umsetzung informiert. „Nach den Impulsvorträgen können die Gäste bei dieser gewinnbringenden Mittagspause ins Gespräch kommen, sich weiter informieren und ihre Netzwerke stärken“, berichtet Landrat Kilian.

Weitere Infos und die Agenda des Wirtschaftsdialoges finden Interessenten unter www.rheingau-taunus.de. Eine Anmeldung erbittet die Wirtschaftsförderung des Rheingau-Taunus-Kreises an Jennifer Brötz, Rheingau-Taunus-Kreis, Telefon: 06124-510 451 oder per E-Mail: Jennifer.Broetz@rheingau-taunus.de.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Samstag, 03.12.2022
bedeckt
bedeckt
-1 °C (Nacht)
0 °C (Tag)
Sonntag, 04.12.2022
bedeckt
bedeckt
-1 °C (Nacht)
2 °C (Tag)
Montag, 05.12.2022
bedeckt
bedeckt
0 °C (Nacht)
3 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon