PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:26.04.2021
Kategorie: Integration
Autor: Pressestelle

Der Europa-Gedanke steht im Fokus

Rheingau-Taunus-Kreis beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen an der Europa-Woche vom 1. bis 9. Mai / „Musikalische Reise durch Europa“ und „Gleichstellung“

Der Rheingau-Taunus-Kreis nimmt an der diesjährigen Europawoche vom 1. bis 9. Mai 2021 mit zwei überaus attraktiven und eindrucksvollen Veranstaltungen ganz unterschiedlicher Ausrichtung teil. „Wir wollen im Sinne des Europa-Gedankens auf die Bedeutung der EU hinweisen. ‚Europa in Hessen zu leben und zu erleben‘ ist uns sehr wichtig“, betont Landrat Frank Kilian. „Eine musikalische Reise durch Europa“ steht zunächst auf dem Programm. Das zweite Event beschäftigt sich mit dem Thema „Gleichstellung“.

„Eine musikalische Reise durch Europa“ steht als Video ab Sonntag, 2. Mai 2021, ab 15 Uhr, auf der Webseite des Rheingau-Taunus-Kreises unter www.rheingau-taunus.de sowie dem YouTube-Kanal des Kreises zur Verfügung. Das Publikum erwartet ein etwa einstündiges buntes, stilistisch vielfältiges Programm mit interessanten Informationen zu den jeweiligen Musikwerken, ausgeführt von Musizierenden aus dem Rheingau-Taunus-Kreis: Zu hören sind die klangvolle Stimme von Monika Assmann, die Musiker Thomas Bachmann (Saxophon), Florian Brachtendorf (Orgel, Klavier), Volker Bender (Trompete, Flügelhorn, Cajon) und der hervorragende Pianist Jens Barnieck am Klavier. Die Gesamtleitung hat Volker Bender, Kulturpreisträger im Rheingau-Taunus-Kreis 2017, übernommen.


Die Kompositionen aus verschiedenen Epochen reichen von Marc-Antoine Charpentier über John Lennon, Ludwig van Beethoven, Domenico Scarlatti, Giuseppe Torelli, Guantanamera, Friedrich Bernsheim und Johnny Logan bis hin zu Benny Andersson und Björn Ulvaeus. Das Musikkunstwerk steht ab 2. Mai 2021, 15 Uhr über die gesamte Europawoche hinweg und darüber hinaus auf der Webseite des Rheingau-Taunus-Kreises zur Verfügung und kann über einen YouTube-link abgerufen werden. Dieser wird über die Presse, Facebook, Instagram und weitere Verteiler bekannt gegeben. Die gemeinsam musizierenden Personen werden sich alle im Vorfeld einem Corona-Test unterzogen haben.


Landrat Kilian: „Wir freuen uns sehr auf die beeindruckende und informative Online-Veranstaltung ‚Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Freiheit – Gerechtigkeit – Würde – Rechtsstaatlichkeit‘ am Mittwoch, 5. Mai 2021, 15 bis 17 Uhr. Landrat Frank Kilian lädt anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung herzlich dazu ein. Die Veranstaltung präsentiert im ersten Teil als historischen Bezug die spannende und stilistisch abwechslungsreiche Filmdokumentation „Die Erfindung eines Mörders – Der Fall Bruno Lüdke“, die über das Bambi & Camera-Kino Bad Schwalbach per Stream-link den Veranstaltungsteilnehmerinnen und –teilnehmern zur Verfügung gestellt wird. Der Kreis weist darauf hin: Die Teilnehmer-Kapazitäten für den Stream-link sind begrenzt, daher wird der Zugang zum link in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Der Schauspieler Mario Adorf erinnert sich in der Filmdokumentation an seine erste große Rolle als der vermeintliche Massenmörder Bruno Lüdke in dem Film „Nachts, wenn der Teufel kam“ (1957) unter der Regie von Robert Siodmak. Der wahre Fall trug sich zu Zeiten des NS-Regimes zu. Bruno Lüdke war unschuldig, die Verbrechen wurden dem geistig beeinträchtigten jungen Mann untergeschoben.

Dem Filmbeitrag schließt sich ein Podiumsgespräch mit interessanten Gästen an. Für die Moderation der Online-Veranstaltung konnte der Rheingau-Taunus-Kreis den Co-Regisseur der vorgestellten Filmdokumentation, Jens Becker, gewinnen. Zu den Podiumsteilnehmenden zählen Wolfgang Groh, Präsident des IFB e. V. (IFB - Inklusion durch Förderung und Betreuung) und Vorsitzender der IFB-Stiftung, Sebastian Urbanski, Ensemblemitglied Ramba Zamba Theater Berlin und Mitglied im Bundesvorstand der Bundesvereinigung Lebenshilfe, Siegbert Neid, Vorsitzender des Behindertenbeirates der Stadt Idstein und Gründer des Handicapt aktiv forum, Christine Stier, Schwerbehindertenvertretung des Rheingau-Taunus-Kreises.

Die Veranstaltung positioniert das Anliegen des Rheingau-Taunus-Kreises für demokratisches Bewusstsein, Toleranz, Teilhabe, Inklusion, Vielfalt.

Einladung und Anmeldeformular zur Veranstaltung können auf der Webseite des Rheingau-Taunus-Kreises abgerufen oder unter der email-Adresse Europawoche@rheingau-taunus.de angefordert werden. Für telefonischen Kontakt stehen Susanne Schneider unter 06124 510-665 oder Christine Knapp-Aschberger unter 06124 510-447 zur Verfügung.

Foto:Die Musizierenden Florian Brachtendorf, Monika Assmann, Volker Bender, Thomas Bachmann.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Samstag, 08.05.2021
bedeckt
bedeckt
2 °C (Nacht)
12 °C (Tag)
Sonntag, 09.05.2021
leicht bewölkt
leicht bewölkt
9 °C (Nacht)
24 °C (Tag)
Montag, 10.05.2021
bedeckt
bedeckt
8 °C (Nacht)
17 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon