PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:15.08.2022
Kategorie: Demografischer Wandel
Autor: Pressedienst

Besondere Orte – Treffpunkte für Generationen und Kulturen

Rheingau-Taunus-Kreis schreibt den Demografie-Preis 2022 aus / „Ideen sind keine Grenzen gesetzt“

„Wie wertvoll Treffen mit anderen Menschen und ein gemeinsames Erleben sind, wurde uns allen durch die Einschränkungen während der Corona-Pandemie bewusst“, betont Landrat Frank Kilian. „Die Ausübung von ehrenamtlichem Engagement wurde erschwert und konnte zum Teil kaum stattfinden“, ergänzt der Dezernent für Demografie-Angelegenheiten m Kreis, Thomas Zarda. Daher hat ein Zusammenkommen mit Freunden, in Vereinen und in Familien an Bedeutung gewonnen. Wo in den vergangenen beiden Jahren neue Treffpunkte oder Angebote entstanden sind, können diese dem Rheingau-Taunus-Kreis gemeldet werden. „Mit dem Demografie-Preis 2022 des Rheingau-Taunus-Kreises unter dem Motto ‚Besondere Orte – Treffpunkte für Generationen und Kulturen‘ wollen wir solche neuen Angebote publik machen und sie unter Umständen auch prämieren“, berichten Kilian und Zarda.

Wer etwas Besonderes in Ihrem Ort geschaffen hat? Ein neuer, kleiner oder großer Begegnungsort ist im Ort entstanden? Oder jemand hat ein neues Angebot entwickelt, durch das sich alle Generationen und Kulturen austauschen und treffen können. Wer sich jetzt angesprochen fühlt, der kann sein Projekt für den Demografie-Preis 2022 anmelden.

Mit dem Demografie-Preis 2022 möchte der Rheingau-Taunus-Kreis besonderes Engagement und beispielhafte Ideen auszeichnen und bittet um Hinweis auf nachahmenswerte Begegnungsorte, neue Angebote im Ort oder Aktionen. Beispiele dafür können sein: Der Bau eines Wein- oder Verkaufsstandes in der Ortsmitte und damit ein neuer Treffpunkt für alle. Oder beispielsweise wurde ein Tauschhaus aufgebaut, in dem gebrauchte Dinge Wiederverwendung finden und neue Kontakte werden ermöglicht. Ein Lernbiotop, mit Wissensvermittlung für Baumpflege oder Keltern. Ein Barfußpfad oder ein Naturlehrpfad wurden angelegt, Bienenhotels, Streuobstwiesen, Generationengärten vermitteln Wissen, Umweltbewusstsein und generationenübergreifende Treffen. Kilian: „Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt!“

Wer als Einzelperson, als Gruppe, als Verein oder auch als Institution etwas Neues geschaffen hat, kann diese Aktion beschreiben. „Wir suchen Beispiele für gute Ideen: Auch ‚Kleinigkeiten‘ zählen!“, so Thomas Zarda. Der Preis ist mit insgesamt 2.000 Euro dotiert und wird wie folgt aufgeteilt: 1. Platz: 1.000 Euro, 2. Platz: 650 Euro und der 3. Platz erhält 350 Euro.

Vorschlagsberechtigt sind alle kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die sozialen Träger, caritativen Einrichtungen, Schulen und Kirchen im Rheingau-Taunus-Kreis. Eigenbewerbungen sind nicht gestattet.
Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, die sich aus Landrat, Kreistagsvorsitzenden, jeweils einem Mitglied jeder Kreistagsfraktion und Mitglieder der Lenkungsgruppe Demografie zusammensetzt.

Schriftliche Vorschläge können bis zum 11. September 2022 beim Rheingau-Taunus-Kreis, Stabsstelle Demografie, Simone Witzel, Heimbacher Straße 7, 65307 Bad Schwalbach, eingereicht werden. Auf der Homepage des Rheingau-Taunus-Kreises unter www.rheingau-taunus.de ist das Bewerbungsformular zu finden.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Montag, 03.10.2022
wolkig
wolkig
8 °C (Nacht)
13 °C (Tag)
Dienstag, 04.10.2022
leicht bewölkt
leicht bewölkt
6 °C (Nacht)
14 °C (Tag)
Mittwoch, 05.10.2022
bedeckt
bedeckt
9 °C (Nacht)
17 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon