PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:06.11.2019
Kategorie: Allgemeines
Autor: Pressestelle

115 – Ihre Behördennummer jetzt auch im Rheingau-Taunus-Kreis

Ab sofort haben die Bürgerinnen und Bürgerinnen einen direkten Draht zur Verwaltung. Möglich wird dies durch den Beitritt von 14 Kommunen im Rheingau-Taunus-Kreis und der Kreisverwaltung zur Service-Nummer 115. „Die Menschen im Rheingau-Taunus-Kreis können ihre Anliegen zu Verwaltungsangelegenheiten ab sofort schnell und unkompliziert mit einem Anruf klären. Die 115 ist serviceorientiert und hilft den Menschen. Das fördern wir als Hessische Landesregierung“, sagte Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus bei der Aufschaltung. Das Land finanziert im Verbund die Bereitstellung der technischen Infrastruktur für die bundesweite Behördennummer 115 mit rund 220.000 Euro. „Mit dem Beitritt von nahezu allen Kommunen des Rheingau-Taunus-Kreises sowie des Kreises selbst hat das Land Hessen die ‚magische Grenze‘ von 50 Prozent überschritten: Die Mehrheit der Hessen kann die Services der 115 nun in vollem Umfang nutzen und Informationen zu Dienstleistungen des Bundes, des Landes und ihrer Kommune erhalten“, betonte Sinemus.

Die Behördennummer 115 ist die erste Anlaufstelle für Fragen aller Art. Ob Fragen zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder dem Wohngeld: Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr können Bürgerinnen und Bürger mit einem Anruf bei der 115 ihre Fragen zur Verwaltung schnell und zuverlässig klären. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Angelegenheiten der Kommunen, der Kreise, der Länder oder des Bundes handelt. Das spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern häufig auch den Weg zur Kreis- Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Frank Kilian, Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, betont, dass „die 115 die schnelle und effektive Telefonverbindung ist, wenn Bürgerinnen und Bürger Auskunft von der Verwaltung benötigen“.

Mit der Teilnahme an der 115 bekennen sich die vierzehn Kommunen und die Kreisverwaltung des Rheingau-Taunus-Kreises zum einheitlichen 115-Serviceversprechen. Im Einzeln sind dies:

  • Aarbergen
  • Eltville
  • Geisenheim
  • Heidenrod
  • Hohenstein
  • Hünstetten
  • Idstein
  • Lorch
  • Niedernhausen
  • Oestrich-Winkel
  • Rüdesheim
  • Schlangenbad
  • Taunusstein
  • Bad Schwalbach


Die beteiligten Kommunen haben eine Kooperationsvereinbarung mit dem Service-Center „Metropolregion Rhein-Neckar“ (Stadt Ludwigshafen am Rhein) getroffen. Dies verfügt über die notwendigen Kompetenzen und liegt mit ihrem Anteil der bereits beim Erstkontakt gelösten Anliegen von 89 Prozent weit über dem erforderlichen Standard. Bürgerinnen und Bürger aus den beteiligten Kommunen, die die 115 anrufen, werden mit den freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des genannten Service-Centers in Ludwigshafen verbunden.

„Das Projekt ist ein gutes Beispiel für eine gelungene interkommunale Zusammenarbeit“, führt Taunussteins Bürgermeister Sandro Zehner aus. Das Projekt wurde „zentral in Taunusstein gesteuert und bearbeitet, sodass nicht jede teilnehmende Kommune dieselbe Arbeit noch einmal erledigen musste.“ Dabei hätten, so Zehner, „alle teilnehmenden Kommunen an einem Strang gezogen“, sodass „wir unterm Strich mit einem relativ überschaubaren Aufwand einen echten Mehrwert für unsere Bürgerinnen und Bürger erzeugen konnten.“

Im Sinne einer partnerschaftlichen Kooperation übernimmt der Kreis den jährlich an das Service Center zu zahlenden Sockelbetrag in Höhe von rund 18.000 Euro, der sich jeweils an der Einwohnerzahl der teilnehmenden Kommunen orientiert. „Gerade dadurch wird es auch den kleineren Kommunen ermöglicht, an dem Projekt teilzunehmen“, berichtet Landrat Frank Kilian und wünscht dem gemeinsamen Vorhaben ein erfolgreiches Gelingen.
„Wichtig für das Gelingen des Vorhabens ist auf der anderen Seite natürlich ein starker Partner, den wir im Service-Center ‚Metropolregion Rhein-Neckar‘ gefunden haben, und für dessen kompetente Begleitung des Projektes wir sehr dankbar sind“, ergänzt Zehner.
Für den modern aufgestellten Servicebetrieb in Ludwigshafen am Rhein sei es eine Selbstverständlichkeit, so die Leiterin des Service-Centers, Alexandra Kattler, dass Geschäftspartner auch im Vorfeld optimal unterstützt würden: „Wir lieben Fragen, und wir wollen den Anruferinnen und Anrufern den bestmöglichen Service bieten. Hierfür ist eine sorgfältige Vorbereitung unerlässlich.“

115 – für eine moderne und bürgernahe Verwaltung

Mit der Behördennummer 115 haben Bürgerinnen und Bürger, aber auch Wirtschaft und Verwaltung einen direkten Draht zu den Behörden in Deutschland – unabhängig davon, welche Ebene betroffen ist. Die 115 ist DER Kundenservice der öffentlichen Verwaltung.
Die Behördennummer 115 unterscheidet sich von üblichen „Hotlines“ durch ihr anspruchsvolles Serviceversprechen. Ob in Hamburg oder Karlsruhe: Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen erreichen die Verwaltung stets zu denselben Uhrzeiten und erhalten immer einen einheitlichen Service.
Die über die 115 erteilten Auskünfte unterliegen hohen Qualitätsstandards, die für alle Teilnehmer auf kommunaler, Landes- und Bundesebene gelten. So hat man sich beispielsweise auf ein einheitliches Serviceversprechen geeinigt.
Als besonderer Service gehört zum 115-Angebot ein Gebärdentelefon. Damit können auch Gehörlose und hörbehinderte Menschen vom 115-Service profitieren.
Über die 115 erhalten Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen Antworten zu den häufigsten Behördenanliegen. Dabei ist es unerheblich, welche Behörde, Verwaltungsebene oder Zuständigkeit betroffen ist. Zum Beispiel:

  • Ich ziehe von Wiesbaden nach Taunusstein um, wo kann ich mich dort anmelden?
  • Ich habe ein neues Auto gekauft, wann hat die Zulassungsstelle geöffnet?
  • Wie melde ich ein Gewerbe an?

Grundlage für die telefonische Auskunft zu diesen Fragen ist die 115-Wissensdatenbank. Alle 115-Teilnehmer stellen hier Informationen zu Verwaltungsleistungen zur Verfügung.
So kann jedes 115-Servicecenter gängige Fragen auch zu jedem anderen 115-Teilnehmer in gleicher Qualität beantworten.
Die Informationen der 115-Wissensdatenbank sind qualitätsgesichert und werden fortlaufend aktualisiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 115-Servicecenter können so stets kompetent und zuverlässig Fragen beantworten.

Welche Vorteile hat die 115? Die 115 spart Zeit, ist unkompliziert und zuverlässig:
Die aufwändige Suche nach Zuständigkeiten und einzelnen Telefonnummern entfällt. Die meisten Anfragen können sofort beantwortet werden, so dass sich der Anrufer mit demselben Anliegen nicht ein zweites Mal an die Verwaltung wenden muss. Unnötige Behördengänge können somit vermieden werden.
Zudem muss sich der Anrufer um nichts mehr kümmern, wenn keine direkte telefonische Auskunft gegeben werden kann: Eine Rückmeldung ist garantiert. Der Service ist zudem kostengünstig: Die 115 ist in der Regel zum Festnetztarif erreichbar und in vielen Flatrates enthalten. Weitere Informationen zur einheitlichen Behördennummer 115 finden Sie unter www.115.de oder den jeweiligen Internetauftritten der Kommune oder der Kreisverwaltung.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Donnerstag, 14.11.2019
bedeckt
bedeckt
2 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
Freitag, 15.11.2019
bedeckt
bedeckt
1 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
Samstag, 16.11.2019
sonnig
sonnig
1 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon