PUBLIKATIONEN

Es liegen wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema Bahnlärm vor, die Auskunft über die Lärmbelastung und über mögliche Maßnahmen zur Bekämpfung geben.

Im Februar 2010 haben sich Umwelt- und Verkehrsminister von Rheinland-Pfalz und Hessen auf das 10- Punkte- Programm „Leises Rheintal“ geeinigt. Ziel ist es, den Bahnlärm im Mittelrheintal zu senken. Im Rahmen dieses Plans wurden Studien veröffentlicht, welche die Höhe der Lärmbelastung und deren Wirkung auf den Menschen untersuchen. Sie geben Aufschluss darüber, wie viele Menschen im Rheingau und Rheintal vom Bahnlärm betroffen sind.
Mithilfe des so genannten Schienen- bzw. Bahnlärmindexes lassen sich die Lärmbelästigung am Tag und die Aufwachreaktionen in der Nacht bestimmen. Der Index ermöglicht es die Wirksamkeit von Lärmschutzmaßnahmen genauer zu berechnen.

  • 2011 Belästigung durch Bahnlärm im Mittelrheintal und im Rheingau/Rheinhessen
  • 2012 Forschungsprojekt Mittelrheintal-Bahnlärmindex         


Die Studie von Prof. Dr. Kerstin Giering und Sabine Augustin beschäftigt sich mit verschiedenen Schienenlärmindex-Belästigungen. Sie befasst sich mit den Auswirkungen des Bahnlärms im Mittelrheintal und beweist anhand einiger Messungen, dass sich über 50 % der Menschen in St. Goarshausen hoch belästigt fühlen durch den Lärm. Außerdem werden Lösungsvorschläge geliefert, die nahezu kostenfrei umzusetzen sind.

  • 2012 Wirkungsbezogener Schienenlärmindex         


Die Studie von Uwe Clausen, Claus Doll, Francis James Franklin, Gordana vasic Franklin, Hilmar Heinrichmeyer, Joachim Kochsiek, Werner Rothengatter und Niklas Sieber befasst sich u. a. mit dem Widerstand gegen den Bahnlärm im Mittelrheintal und in diesem Zuge auch mit den Anti-Bahnlärm-Demonstrationen in Rüdesheim, Weil am Rhein und Offenburg. (siehe Punkt 1.5, S. 19 ff)

  • 2012 Studie "Reducing Railway Noise Pollution"         


Auf der Seite des Hesssichen Landesamtes für Umwelt und Geologie finden Sie die Werte der Messstation in Rüdesheim-Assmannshausen, die zur Messung des Schienenverkehrslärms aufgestellt wurde sowie einen Bericht über die Erschütterungsmessungen in Wohngebäuden an der rechtsrheinischen Schienenstrecke.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Kreisverwaltung
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 510-0

ÖFFNUNGSZEITEN

Grundsätzlich

Mo8:00 - 12:00
Di8:00 - 12:0014:00 - 18:00
Mi8:00 - 12:00
Do8:00 - 12:00
Fr8:00 - 12:00
Annahmeschluss ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten

PRESSEMITTEILUNGEN

20.07.2018

„Wir dürfen die Menschen nicht in eine enge Korsage hinein­zwängen!“

ProJob

Christoph Burgdorf und Carsten Hempel von der ProJob GmbH ziehen positive Zwischenbilanz des laufenden Sozialraumprojektes in Eltville /...


19.07.2018

Änderungen im Busverkehr im Unter­taunus zum 6. August 2018

Verkehr (allgemein)

Die Rheingau-Taunus-Verkehrs­gesellschaft (RTV) nimmt einige Änderungen und Anpas­sungen im Busverkehr im Untertaunus zum 6. August 2018 vor


19.07.2018

Änderungen im Bus­verkehr im Rheingau zum 6. August 2018

Verkehr (allgemein)

Die Rheingau-Taunus-Verkehrs­gesellschaft (RTV) nimmt einige Änderungen und Anpas­sungen im Busverkehr im Rheingau zum 6. August 2018 vor


WETTER

Sonntag, 22.07.2018
wolkig
wolkig
16 °C (Nacht)
26 °C (Tag)
Montag, 23.07.2018
leicht bewölkt
leicht bewölkt
16 °C (Nacht)
27 °C (Tag)
Dienstag, 24.07.2018
sonnig
sonnig
16 °C (Nacht)
29 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon