BREITBANDAUSBAU FÖRDERUNG

Der Rheingau-Taunus-Kreis hat als Aufgabenträger seiner 17 Städte und Gemeinden, zur Versorgung aller Bürger, Unternehmen und Institutionen, den Bau und Betrieb eines flächendeckenden Hochgeschwindigkeitsnetzes sowie die Erbringung von Endkundendienstleistungen in Auftrag an die Telekom Deutschland GmbH gegeben. Dabei hat der Kreis im Rahmen des Förderprogramms des Bundes „Projektförderung durch Gebietskörperschaften und Zusammenschlüsse von Gebietskörperschaften im Rahmen der Bundesförderung zum Breitbandausbau“ am 11. Dezember 2018 den Zuwendungsbescheid in finaler Höhe über rd. 3,74 Mio. € erhalten. Das Land Hessen unterstützt das Projekt und stellt rund 2,5 Mio. € zur Verfügung. Die kreisangehörigen Kommunen stellen zusammen Eigenmittel in Höhe von knapp 1,7 Mio. € und der Rheingau-Taunus-Kreis rund 125.000 € für die Kofinanzierung zur Verfügung.

Bis 2021 werden marktübliche Breitbanddienste flächendeckend im Kreisgebiet bereitgestellt. Für alle Haushalte werden zuverlässig Bandbreiten von mind. 50 Mbit/s im Download gewährleistet, wobei erhebliche neue Investitionen getätigt werden. Für ausgewählte unterversorgte Gewerbebetriebe, öffentliche Liegenschaften und weitere institutionelle Nachfrager, wird eine Versorgung mit mindestens 100 Mbit/s symmetrisch gewährleistet. Weiterhin werden förderfähige Bildungseinrichtungen im Kreisgebiet mit einem FttB/H-Anschluss versorgt.
Im Rahmen des Kreisprojektes bringt die Telekom – soweit vorhanden – ihr eigenes Netz und soweit wirtschaftlich sinnvoll - angemietete Netzteile Dritter sowie die vorhandene öffentliche Infrastruktur als Grundlage für die Planung und den Bau ein bzw. nutzt diese. Die Telekom erhält hierbei das Recht bzw. übernimmt die Verpflichtung, die entsprechende Breitbandinfrastruktur zu errichten, aktive Komponenten zu installieren, das NGA-Netz in Betrieb zu nehmen und zu betreiben und gegenüber den örtlichen Endkunden sowie interessierten Drittanbietern entsprechende Dienstleistungen und Angebote (Telefonie, Internet, Mehrwertdienste wie z. B. IP-TV, ebenso wie Vorleistungsprodukte auf Open-Access-Basis) zu marktüblichen Konditionen zu erbringen. Die Ausschreibung erfolgte technologieneutral.

Das Ausbauprojekt erstreckt sich auf Teilgebiete, die als sogenannte weiße NGA-Flecken eingestuft werden, in denen also eine Versorgung mit einer Downloadrate von mindestens 30 Mbit/s aktuell nicht vorhanden und innerhalb der nächsten drei Jahre auch nicht zu erwarten ist. Bei der Auswahl des Projektgebietes wurden die Ergebnisse einer im Vorfeld durchgeführten Markterkundung unter Einhaltung der Vorschriften des europäischen und nationalen Beihilferechts berücksichtigt.

Im Ausbaugebiet befinden sich rund 5.300 Gebäudeanschlüsse (von rd. 53.000 Gesamt im Kreisgebiet). 34 Bildungseinrichtungen werden direkt mit Glasfaser angeschlossen.
Die Umsetzung des Projektes hat Anfang 2019 begonnen. Neben dem Spatenstich im Gewerbegebiet in Idstein im April fanden mehrere Gesprächsrunden mit Bürgermeistern und weiteren kommunalen Vertretern, der Telekom und Genehmigungsbehörden im Kreishaus statt.

Projektumsetzung

Das Kreisprojekt ist in fünf Ausbaugebiete (AG) gegliedert. Von diesen werden die AG 1 und 4 dahingehend erschlossen, dass dort erste (Tief-)Bauaktivitäten stattfinden und -fanden. Im ersten Ausbaugebiet wurden bisher 650 Meter Tiefbau realisiert. Weiterhin baut die von der Telekom beauftragte Firma aktuell Strecken zwischen Idstein-Nieder- und Oberrod sowie in den Bereichen Waldems-Niederems und Idstein-Kröftel mit einer Gesamtlänge von ca. 4 km aus.
Aufgrund von Verzögerungen im Bereich der Feinplanung wurde das vierte Ausbaugebiet vorgezogen, wo nun bereits etwa 6.000 Meter Tiefbau realisiert wurden. Aktuell ist die Technikabteilung der Telekom in Mainz im Rahmen der Feinplanung dabei, in allen 5 AG weitere Genehmigungen einzuholen.


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundesfoerderung-breitband.de und www.atenekom.eu.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Kreisverwaltung
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 510-0

ÖFFNUNGSZEITEN

PRESSEMITTEILUNGEN

03.08.2020

Wartezeiten in der Zulassungsstelle

Zulassungsstelle

Statement zur Pressemitteilung der JU-Rheingau-Taunus zum Zulassungsstelle und Wartezeiten


31.07.2020

Corona-Virus: (+UPDATE)

Gesundheit

26 positive Befunde in Niedernhausener Seniorenheim, weitere Testergebnisse stehen noch aus


31.07.2020

Gemeinsame Pressemitteilung mit ESWE-Verkehr Wiesbaden: Gute Baugrunderkundung wichtig für geplante CityBahn

Verkehr (allgemein)

Aartalstrecke wird für Straßenbahnprojekt untersucht bis Bad Schwalbach


WETTER

Montag, 03.08.2020
leichter Regen
leichter Regen
13 °C (Nacht)
16 °C (Tag)
Dienstag, 04.08.2020
wolkig
wolkig
12 °C (Nacht)
21 °C (Tag)
Mittwoch, 05.08.2020
sonnig
sonnig
12 °C (Nacht)
24 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon