FÜHRERSCHEINENTZUG

Dieser Abschnitt betrifft die Neu- bzw. Wiedererteilung der Fahrerlaubnis nach gerichtlichem oder behördlichem Entzug.

In der Regel werden Sie rechtzeitig vor Ablauf der Sperrfrist von der Führerscheinstelle angeschrieben. In dem anschreiben wird Ihnen mitgeteilt, was Sie unternehmen müssen bzw. welche Unterlagen notwendig sind.(Informationen zum Neu- / Wiedererteilungsantrag)

Der Antrag kann frühestens drei Monate vor Ablauf der Sperrfrist gestellt werden.

Benötigte Unterlagen:

  • Antrag auf Erteilung oder Verlängerung der Fahrerlaubnis
  • Beiblatt zum Neuerteilungsantrag
  • Beantragung eines Führungszeugnisses der Belegart * 0 * (beim Einwohnermeldeamt)  Dieses darf bei Antragstellung nicht älter als drei Monate sein!
  • Die persönliche Vorsprache bei der zuständigen Gemeinde- oder Stadtverwaltung ist erforderlich, da der Kartenführerschein auch Ihre Unterschrift beinhaltet.
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Biometrisches Passbild (35 x 45 mm) ohne Kopfbedeckung
  • Zusätzlich bei den Klassen B und BE (Pkw bis 3,5 Tonnen): Sehtest
  • Zusätzlich bei den Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE Ärztliches Gutachten nach Anlage 5 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
  • Zusätzlich bei den Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE Augenärztliches Gutachten über die Untersuchung des Sehvermögens nach Anlage 6.2.2 der FeV
  • Zusätzlich bei den Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE: Erste Hilfe-Kurs (wenn dieser nicht bereits bei der Führerscheinstelle nachgewiesen wurde)

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass im Einzelfall die endgültigen Voraussetzungen erst nach Antragstellung (ca. 8 Wochen) festgelegt werden.

Insbesondere ist eine medizinisch-psychologische Untersuchung ( MPU) erforderlich bei erstmaligem Entzug der Fahrerlaubnis mit einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder mehr, wiederholtem Entzug der Fahrerlaubnis, Betäubungsmittelkonsum, schwerwiegenden Eintragungen im Führungszeugnis oder sonstige offenkundige erhebliche Eignungsmängel.

  • Auftrag zur ärztlichen Untersuchung
  • Auftrag zur medizinisch-psychologischen Untersuchung
  • Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und medizinisch-psychologischen Untersuchungsstellen

Gebühren:

Die Verwaltungsgebühr für einen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis beträgt 154,00 €.

Rücknahme eines Antrages auf Neu- / Wiedererteilung der Fahrerlaubnis:

Falls Sie Ihren Antrag auf Neu - / Wiedererteilung der Fahrerlaubnis zurückziehen möchten oder müssen, können Sie dies mit diesem Formular tun um weitere Kosten zu vermeiden.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Kreisverwaltung
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 510-0

ÖFFNUNGSZEITEN

Grundsätzlich

Mo8:00 - 12:00
Di8:00 - 12:0014:00 - 18:00
Mi8:00 - 12:00
Do8:00 - 12:00
Fr8:00 - 12:00
Annahmeschluss ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten

PRESSEMITTEILUNGEN

20.07.2018

„Wir dürfen die Menschen nicht in eine enge Korsage hinein­zwängen!“

ProJob

Christoph Burgdorf und Carsten Hempel von der ProJob GmbH ziehen positive Zwischenbilanz des laufenden Sozialraumprojektes in Eltville /...


19.07.2018

Änderungen im Busverkehr im Unter­taunus zum 6. August 2018

Verkehr (allgemein)

Die Rheingau-Taunus-Verkehrs­gesellschaft (RTV) nimmt einige Änderungen und Anpas­sungen im Busverkehr im Untertaunus zum 6. August 2018 vor


19.07.2018

Änderungen im Bus­verkehr im Rheingau zum 6. August 2018

Verkehr (allgemein)

Die Rheingau-Taunus-Verkehrs­gesellschaft (RTV) nimmt einige Änderungen und Anpas­sungen im Busverkehr im Rheingau zum 6. August 2018 vor


WETTER

Sonntag, 22.07.2018
leicht bewölkt
leicht bewölkt
16 °C (Nacht)
26 °C (Tag)
Montag, 23.07.2018
sonnig
sonnig
16 °C (Nacht)
25 °C (Tag)
Dienstag, 24.07.2018
sonnig
sonnig
15 °C (Nacht)
29 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon