CORONA-SCHULEN UND KITAS

Merkblatt des Gesundheitsamtes
Das Gesundheitsamt hat ein Merkblatt Kitas und Schulen herausgegeben, das die Regelungen in Klassen und Kita-Gruppen im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2 beschreibt. Es soll Eltern als Vorab-Information dienen.

 

Wie ist der Stand bei Schulen?
Das Hessische Kultusministerium informiert auf seiner Homepage über die aktuellen Regelungen im Schulbetrieb. Infos zu den Regelungen finden Sie auch auf der Homepage der Hessischen Landesregierung.
Bisher bestand in hessischen Schulen eine Maskenpflicht ausschließlich außerhalb des Klassenraums, also auf dem Schulhof und in den Gängen. Seit dem 2. November 2020 gilt: Ab der Klasse 5 muss ein Mund-Nasen-Schutz auch im Unterricht getragen werden.



Fahren die Schulbusse und Züge wieder regelmäßig?

Die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) hat am 27. April 2020 den normalen schultäglichen Linienbetrieb wieder aufgenommen, so dass Schulkinder mit Bus und Bahn zur Schule fahren können. Hierbei gilt es zu beachten, das an den Haltestellen und im Öffentlichen Personennahverkehr das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (beispielsweise sogenannte Alltags- bzw. Community-Masken) Pflicht ist.

Wie ist der Stand bei Kindertageseinrichtungen?
Alle staatlichen, freien und kirchlichen Kindertageseinrichtungen haben den Regelbetrieb wieder aufgenommen, diesen allerdings unter Pandemiebedingungen. Der geltende Fachkraftschlüssel darf vorübergehend gelockert werden, um pandemiebedingte Engpässe beim Betreuungspersonal abzufedern. Für Kinder mit Krankheitssymptomen und Kinder, die Kontakt mit Infizierten hatten, besteht weiterhin ein Betretungsverbot der Einrichtung. Es gelten weiterhin die erforderlichen Hygienevorgaben.
Infos zu den neuen Regelungen finden Sie auf der Homepage der Hessischen Landesregierung.

In Bezug auf eine privat organisierte Betreuung heißt es von Seiten des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, dass die gegenseitige Übernahme der Kinderbetreuung durch höchstens drei Familien gestattet ist, wenn die sozialen Kontakte im Übrigen nach Möglichkeit reduziert werden und im engen privaten Kreis stattfinden. Die allgemeingültigen Abstands- und Hygieneregeln (z. B. Hust- und Nies-Etiquette, richtiges Händewaschen) sind einzuhalten.

Die Mitteilung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zur Öffnung der Kindertagesstätten in Hessen mit Informationen über die Notbetreuung, Hygieneempfehlungen und weiteren Corona-Verordnungen finden Sie hier.


Darf mein Kind mit Schnupfen in die Kita gehen?
Kinder mit akut auftretenden Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) sollen auf jeden Fall zu Hause bleiben. Ein Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen ist kein Grund, das Kind von der Kindertagesstätte auszuschließen.


Darf mein Kind von der Tagesmutter betreut werden?

Die Betreuung von Kindern durch Tagesmütter ist gestattet.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

PRESSEMITTEILUNGEN

03.12.2020

Kommunales Jobcenter treibt den Ausbau der digitalen Dienstleistungen voran

Jobcenter

Landrat Kilian: Die hessischen Kommunalen Jobcenter befinden sich auf dem Weg in die Zukunft


03.12.2020

Kreis geht neue Wege mit der Familiensprechstunde

Jugendhilfe, Jugendförderung

Dezernentin Monika Merkert: Angebot wird auf gynäkologische Praxen im Rheingau-Taunus-Kreis ausgeweitet


03.12.2020

„WWW - Workshops für eine wundervolle Winterzeit!“

Jugendhilfe, Jugendförderung

Jugendbildungswerk Rheingau-Taunus bietet kostenfreie Online-Seminare in den Weihnachtsferien an


WETTER

Samstag, 05.12.2020
bedeckt
bedeckt
1 °C (Nacht)
4 °C (Tag)
Sonntag, 06.12.2020
bedeckt
bedeckt
1 °C (Nacht)
3 °C (Tag)
Montag, 07.12.2020
bedeckt
bedeckt
1 °C (Nacht)
4 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon