AKTUELLE HINWEISE   (Detailansicht)

Datum:04.01.2022
Autor: Pressestelle

Lore: Welterbepreis für Kultur & Kunst

Lore: Welterbepreis für Kultur und Kunst 2022

In diesem Jahr verleiht der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal und der Kulturrat erstmals den mit 2000€ dotierten Welterbepreis für Kultur und Kunst „Lore". Der Name spielt dabei sowohl auf das weltbekannte Symbol der UNESCO Welterberegion Oberes Mittelrheintal an – die Loreley – als auch an den Schienentransportwagen im Bergbau, der für die einstige wichtige Wirtschaftskraft in der Region steht.
Den Imagefilm des Kulturrates und Vorstands zur Auslobung des Preises finden Sie ab sofort auf Youtube.

Wer darf wen für die Lore nominieren?
Privatpersonen, Städte und Gemeinden als auch Vereine des Welterbes Oberes Mittelrheintal können je eine Person oder Personengruppe für den Preis vorschlagen.
Der mit 2000€ dotierte Preis soll an Künstler, Einzelpersonen, Gruppen, Vereine oder Bürgerinitiativen verliehen werden, die sich 2020 und 2021 in den Bereichen Kunst und/oder Kultur hervorgetan haben. Sowohl besondere Projekte als auch innovative Bereicherungen des kulturellen Angebots können eingereicht werden.
Der Fokus der Jury ist weit gefasst. Vorschläge aus folgenden Bereichen sind herzlich wollkommen: Kulturelle Bildung, Geschichte, Bildene Künste, Musik, Theater, Tanz, Literatur, Aktionskunst, Fotografie, Film- und Videokunst sowie soziokulturelle Projekte zur Stärkung des Gemeinschaftssinns.

Wichtig: Die Nominierten sollen durch ihre Geburt oder ihr künstlerisches Schaffen im Welterbe Mittelrheintal verwurzelt sein.

Sie kennen eine Person oder Organisation, die Sie für die Lore 2022 nominieren möchten? Dann senden Sie Ihren Vorschlag jetzt ein (Nominierungsfrist: 28.02.2022). Sie finden dafür unter www.welterbe-mittelrheintal.de/die-lore ein Nominierungsformular und weitere Informationen zum Preis und dem Verfahren.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

PRESSEMITTEILUNGEN

21.01.2022

Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 858,7: Kreis-Gesundheitsamt passt notgedrungen Abläufe erneut an

Gesundheit

Kontaktaufnahme ist auch über unterschiedliche Mailadressen möglich


21.01.2022

Bei freiwilligen Corona-Tests in Kitas ist der Rheingau-Taunus-Kreis hessenweit vorne

Gesundheit

Landrat Frank Kilian hebt die Bedeutung der freiwilligen Tests hervor / Mitfinanzierung durch den Kreis / Fast 57 Prozent der Landesmittel abgerufen


21.01.2022

Programm des Jugendbildungswerkes für 2022 liegt vor

Jugendhilfe, Jugendförderung

Das Heft enthält Touren, Präventions- und Netzwerk-Angebote, Kunst- und Kulturveranstaltungen


WETTER

Sonntag, 23.01.2022
leicht bewölkt
leicht bewölkt
0 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
Montag, 24.01.2022
leicht bewölkt
leicht bewölkt
-1 °C (Nacht)
4 °C (Tag)
Dienstag, 25.01.2022
Nebel
Nebel
-2 °C (Nacht)
1 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon