ZENTRALE RETTUNGSLEITSTELLE

Zu den Tätigkeiten der Zentralen Leistelle gehören folgende Aufgaben: Die Entgegennahme und unverzügliche Bearbeitung aller Notrufe und Notfallmeldungen sowie sonstige Hilfeersuchen und Informationen für den Brandschutz, Katastrophenschutz und Rettungsdienst und die dazu gehörige Erteilung von Auskünften. Die Alarmierung der Einsatzkräfte und Einheiten entsprechen den vorgegebenen Alarm- und Ausrückeordnungen für den RTK im Bereich Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz. Die Lenkung und Dokumentation aller Einsätze des Brandschutzes, des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes im gesamten RTK insbesondere die Entgegennahme von Status- und Lagemeldungen, Anforderung von Einsatzkräften und -mitteln, die Vornahme von Benachrichtigungen, das Bereitstellen von Informationen und fernmündliche Einführung von Einsatzkräften und -mittel. Die Sicherstellung und Abstimmung der Zusammenarbeit mit benachbarten Zentralen Leitstellen, Polizei- und Forstdienststellen, Versorgungsbetriebe, Krankenhäuser und Gesundheitsämtern, Ärztlicher Notfallrettungsdienst und anderen Stellen. Das Führen des Bettennachweises nach § 8 des Hessischen Rettungsdienstgesetzes. Die Meldung besonderer Vorkommnisse und Schadensereignisse innerhalb unseres Kreises.

Die beschriebenen Aufgaben werden derzeit von 12 hauptamtlichen Mitarbeitern und 4 Aushilfen - für Personalengpässe durch Urlaub und Krankheit - im Bereich der Zentralen Leitstelle bearbeitet. Die Zentrale Leitstelle ist in der Regel mit 2 Einsatzbearbeitern rund um die Uhr besetzt. In den Jahre 1998 - 2002 wurden von der Zentralen Leitstelle des RTK durchschnittlich 18.500 bis 21.100 Einsätze pro Jahr im Bereich des Rettungsdienstes, qualifizierten Krankentransportes und Feuerwehr disponiert.

Zu folgenden Themen haben wir noch detaillierte Information:

  • Aufgaben
  • Qualifikation und Besetzung
  • Einsatzleittechnik
  • Bilder aus der Zentralen Leitstelle
  • Grafik zur Einsatzverteilung

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Zentrale Rettungsleitstelle
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 19222

ÖFFNUNGSZEITEN

Grundsätzlich

Mo8:00 - 12:00
Di8:00 - 12:0014:00 - 18:00
Mi8:00 - 12:00
Do8:00 - 12:00
Fr8:00 - 12:00
Annahmeschluss ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten

PRESSEMITTEILUNGEN

19.06.2018

„chorArt Rheingau will Hoch­kultur für alle leisten“

Kultur

Landrat Frank Kilian überreicht Kultur­preis des Rheingau-Taunus-Kreises 2018 / Laudator lobt „into­natorische Sicherheit und rhythmi­sche Perfektion“...


19.06.2018

Bei „Tal toTal“ wird wieder kräftig in die Pedale getreten

Verkehr (allgemein)

Landrat Frank Kilian: B 42 ab Rüdesheim bis Koblenz ist am Sonntag, 24. Juni, für moto­risierten Verkehr gesperrt / Verkehrs­regelung für Tal toTal


19.06.2018

Ausfall von Fahrten auf der Linie 212

Verkehrsmeldungen

Baumaß­nahmen in der Ortsdurchfahrt Fisch­bach sorgen für den Ausfall von Fahrten auf der Linie 212 / Baustellen­fahrplan vom 25. Juni bis 5. August...


WETTER

Dienstag, 19.06.2018
wolkig
wolkig
14 °C (Nacht)
20 °C (Tag)
Mittwoch, 20.06.2018
leicht bewölkt
leicht bewölkt
14 °C (Nacht)
26 °C (Tag)
Donnerstag, 21.06.2018
sonnig
sonnig
10 °C (Nacht)
23 °C (Tag)
wetter.com

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon