ZENTRALE RETTUNGSLEITSTELLE

Zu den Tätigkeiten der Zentralen Leistelle gehören folgende Aufgaben: Die Entgegennahme und unverzügliche Bearbeitung aller Notrufe und Notfallmeldungen sowie sonstige Hilfeersuchen und Informationen für den Brandschutz, Katastrophenschutz und Rettungsdienst und die dazu gehörige Erteilung von Auskünften. Die Alarmierung der Einsatzkräfte und Einheiten entsprechen den vorgegebenen Alarm- und Ausrückeordnungen für den RTK im Bereich Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz. Die Lenkung und Dokumentation aller Einsätze des Brandschutzes, des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes im gesamten RTK insbesondere die Entgegennahme von Status- und Lagemeldungen, Anforderung von Einsatzkräften und -mitteln, die Vornahme von Benachrichtigungen, das Bereitstellen von Informationen und fernmündliche Einführung von Einsatzkräften und -mittel. Die Sicherstellung und Abstimmung der Zusammenarbeit mit benachbarten Zentralen Leitstellen, Polizei- und Forstdienststellen, Versorgungsbetriebe, Krankenhäuser und Gesundheitsämtern, Ärztlicher Notfallrettungsdienst und anderen Stellen. Das Führen des Bettennachweises nach § 8 des Hessischen Rettungsdienstgesetzes. Die Meldung besonderer Vorkommnisse und Schadensereignisse innerhalb unseres Kreises.

Die beschriebenen Aufgaben werden derzeit von 12 hauptamtlichen Mitarbeitern und 4 Aushilfen - für Personalengpässe durch Urlaub und Krankheit - im Bereich der Zentralen Leitstelle bearbeitet. Die Zentrale Leitstelle ist in der Regel mit 2 Einsatzbearbeitern rund um die Uhr besetzt. In den Jahre 1998 - 2002 wurden von der Zentralen Leitstelle des RTK durchschnittlich 18.500 bis 21.100 Einsätze pro Jahr im Bereich des Rettungsdienstes, qualifizierten Krankentransportes und Feuerwehr disponiert.

Zu folgenden Themen haben wir noch detaillierte Information:

  • Aufgaben
  • Qualifikation und Besetzung
  • Einsatzleittechnik
  • Bilder aus der Zentralen Leitstelle
  • Grafik zur Einsatzverteilung

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Zentrale Rettungsleitstelle
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 19222

ÖFFNUNGSZEITEN

Grundsätzlich

Mo8:00 - 12:00
Di8:00 - 12:0014:00 - 18:00
Mi8:00 - 12:00
Do8:00 - 12:00
Fr8:00 - 12:00
Annahmeschluss ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten

PRESSEMITTEILUNGEN

15.01.2018

„Der Bau eines Passiv­hauses ist eine nach­haltige Investition in die Zukunft“

Bauaufsicht

Landrat Frank Kilian weist auf Aus­stellung im Kreishaus ab dem 29. Januar 2018 hin / Von 2001 bis 2016 nur etwa 2.150 Passiv­häuser in Deutschland...


12.01.2018

Kreis kann weiterhin Spitzen­wert bei der U 3-Betreuung vorweisen

Jugendhilfe, Jugendförderung

Jugendhilfe-Dezernentin Monika Merkert legt Kita-Entwicklungs­plan 2017-2019 des Rheingau-Taunus-Kreises vor / Bedarf an hochwertiger Kinder­betreuung...


11.01.2018

Helios hält weiter unverrück­bar an ihren Schließungs­plänen für Bad Schwal­bacher Kranken­haus fest

Gesundheit

Landrat Kilian hatte zur Gesprächs­runde eingeladen / Ernüchterung einerseits, positive Signale anderer­seits für St. Josef-Hospital in Rüdes­heim /...


WETTER

Dienstag, 16.01.2018
bedeckt
bedeckt
2 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
Mittwoch, 17.01.2018
leicht bewölkt
leicht bewölkt
0 °C (Nacht)
1 °C (Tag)
Donnerstag, 18.01.2018
leichter Regen
leichter Regen
0 °C (Nacht)
7 °C (Tag)

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon