OESTRICH-WINKEL

Bild Oestrich-Winkel - Kran
Bild Oestrich-Winkel - Rathaus
Bild Oestrich-Winkel - Schloss Vollrads

Für das Jahr 850 nach Christus ist zum ersten Mal der Ortsname Winkel (Winkela) im Zusammenhang mit der Armenspeisung des Mainzer Erzbischofs Hrabanus Maurus (776 - 856) in den Fuldaer Reichsannalen, einer Handschrift aus dem 11. Jahrhundert, belegt. Der Erzbischof soll in diesem Jahr 300 Arme gespeist und vor dem Hungertod bewahrt haben. Die Ersterwähnung im Jahr 850 war für die Stadt Grund genug, im Jahr 2000 auf eine 1150-jährige, sehr wechselvolle, aber auch bemerkenswerte Geschichte zurückzublicken. Bei den Jubiläumsfeierlichkeiten der Stadt rückten die Verantwortlichen natürlich auch die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in den Mittelpunkt des allgemeinen Interesses.

Seit 1972 bilden die einst selbständigen Gemeinden Winkel, Oestrich, Mittelheim und Hallgarten (wurde 1976 eingemeindet) die Stadt Oestrich-Winkel. Der Stadtteil Hallgarten wurde im Jahre 1112 erstmals urkundlich erwähnt, Oestrich 1185 und Mittelheim 1292. Bis in das 13. Jahrhundert bildeten die genannten Ortsteile, ausgenommen Hallgarten, eine Einheit. Die Urgemeinde trug wahrscheinlich den Namen Winkel.

Streift der Besucher durch die vier Ortsteile, so trifft er auf eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die in den letzten Jahrhunderten entstanden und somit die Entwicklung deutlich machen. In Hallgarten zählen zu den Baudenkmälern die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit der Schröter-Madonna, der Eberbacher Hof und das Adam von Itzstein’sche Haus, in Mittelheim die Basilika St. Aegidius, das Rathaus, der Reitz’sche Hof und der Helenenhof, in Oestrich der historische Weinverladekran, Schloss Reichartshausen, die Pfarrkirche St. Martin und in Winkel Schloss Vollrads, das Brentanohaus, in dem der deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe bei seinen Besuchen im Rheingau immer wieder einkehrte, der Zehnthof, das Graue Haus und die Pfarrkirche St. Walburga, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu erwähnen.

Weitere Auskünfte:

Tourist-Information Oestrich-Winkel
im advena Hotel & Restaurant Jesuitengarten
Hermannstraße 6
65375 Oestrich-Winkel

Telefon 06723 60 12-806
Fax 06723 60 16-811
E-Mail: touristinfo@oestrich-winkel.de

Zur Homepage Oestrich-Winkel

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

PRESSEMITTEILUNGEN

15.01.2018

„Der Bau eines Passiv­hauses ist eine nach­haltige Investition in die Zukunft“

Bauaufsicht

Landrat Frank Kilian weist auf Aus­stellung im Kreishaus ab dem 29. Januar 2018 hin / Von 2001 bis 2016 nur etwa 2.150 Passiv­häuser in Deutschland...


12.01.2018

Kreis kann weiterhin Spitzen­wert bei der U 3-Betreuung vorweisen

Jugendhilfe, Jugendförderung

Jugendhilfe-Dezernentin Monika Merkert legt Kita-Entwicklungs­plan 2017-2019 des Rheingau-Taunus-Kreises vor / Bedarf an hochwertiger Kinder­betreuung...


11.01.2018

Helios hält weiter unverrück­bar an ihren Schließungs­plänen für Bad Schwal­bacher Kranken­haus fest

Gesundheit

Landrat Kilian hatte zur Gesprächs­runde eingeladen / Ernüchterung einerseits, positive Signale anderer­seits für St. Josef-Hospital in Rüdes­heim /...


WETTER

Dienstag, 16.01.2018
bedeckt
bedeckt
2 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
Mittwoch, 17.01.2018
leicht bewölkt
leicht bewölkt
0 °C (Nacht)
1 °C (Tag)
Donnerstag, 18.01.2018
leichter Regen
leichter Regen
0 °C (Nacht)
7 °C (Tag)

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon