RHEINGAUER GEBÜCK

Bild Mapper Schanze

Das Gebück diente vom 12. bis zum 18. Jahrhundert als Schutz des fruchtbaren Rheingaues gegen die nördlich angrenzenden Gebiete.

Die Grenze verlief von Lorchhausen über den Gebirgszug bis ins Walluftal. Sie bestand aus einer dichten Hecke gebückter (= gebeugter) Hainbuchen und Buchen. Zur Sicherung der durchgehenden Straßen wurden verschiedene Bollwerke errichtet, z.B. die Mapper Schanze an der Straße Oestrich­Obergladbach (erbaut 1494). Auch verschiedene Burgen im Wispertal dienten dem Schutz dieser Grenze. Vom Gebück sind nur wenige Reste der stark verwachsenden Bäume zu sehen.

Weitere Informationen zu Limes und Rheingauer Gebück erteilt Naturpark Rhein-Taunus, Geschäftsstelle, Escher Straße 12, 65510 Idstein
Tel. und Fax: 06126 - 4379

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

PRESSEMITTEILUNGEN

17.01.2018

„Alle Busse fuhren pünktlich die Halte­stellen an und von dort wieder ab“

Verkehr (allgemein)

ÖPNV-Dezernent Döring und RTV-Mitar­beiter kontrollierten Schüler­verkehr im Bereich des Eltviller Schul­zentrums


15.01.2018

„Der Bau eines Passiv­hauses ist eine nach­haltige Investition in die Zukunft“

Bauaufsicht

Landrat Frank Kilian weist auf Aus­stellung im Kreishaus ab dem 29. Januar 2018 hin / Von 2001 bis 2016 nur etwa 2.150 Passiv­häuser in Deutschland...


12.01.2018

Kreis kann weiterhin Spitzen­wert bei der U 3-Betreuung vorweisen

Jugendhilfe, Jugendförderung

Jugendhilfe-Dezernentin Monika Merkert legt Kita-Entwicklungs­plan 2017-2019 des Rheingau-Taunus-Kreises vor / Bedarf an hochwertiger Kinder­betreuung...


WETTER

Mittwoch, 17.01.2018
leicht bewölkt
leicht bewölkt
0 °C (Nacht)
1 °C (Tag)
Donnerstag, 18.01.2018
sonnig
sonnig
0 °C (Nacht)
8 °C (Tag)
Freitag, 19.01.2018
sonnig
sonnig
0 °C (Nacht)
3 °C (Tag)

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon