PRESSEMITTEILUNGEN   (Detailansicht)

Datum:26.04.2017
Kategorie: Kultur
Autor: Pressestelle

Volker Bender erhält den Kultur­preis 2017 des Rheingau-Taunus-Kreises

Jury: Geisenheimer bewegt sich stilsicher in allen musikalischen Genres von Klassik bis Pop

„Volker Bender erhält den Kulturpreis 2017 des Rheingau-Taunus-Kreises in der Sparte „Musik / Instrumental“, berichten Landrat Burkhard Albers und die Kulturbeauftragte des Kreises, Sabine Stemmler, nach der Jurysitzung. Das Votum für den Geisenheimer fiel einstimmig aus, betont die Kulturbeauftragte. Bender zeichnet sich nicht nur „durch große musikalische Qualität aus, sondern er bewegt sich stilsicher in allen musikalischen Genres von Klassik bis Soul“. Der Kulturpreis des Kreises, dotiert mit 3.000 Euro, soll Anfang Juni an den 47-Jährigen überreicht werden. Insgesamt lagen der Jury 15 Vorschläge vor.

Bender beschäftigt sich mit den unterschiedlichen stilistischen Möglichkeiten der Trompete. Seit seinem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Instrumentalpädagogik und Orgelmusik arbeitet der 47-Jährige als freischaffender Künstler. Er tritt als Solist auf, spielt aber auch gemeinsam mit Orchestern. Als Trompeter ist Volker Bender Mitglied in der Kammerphilharmonie Rhein-Main, im Trompetenensemble „Quatromba“, der Jazz-Band „Bb-flat essential“ und der Soulband „Soul D.Vision“. Konzertreisen führten ihn bisher bis nach Südkorea und in viele europäische Länder. Zudem leitet der Geisenheimer derzeit zwei Musikklassen in der St. Ursula-Schule und unterrichtet Trompete an der Wiesbadener Musik- & Kunstschule sowie an der Neuen Musikschule Geisenheim.

2009 gründete Volker Bender gemeinsam mit Schülern der St. Ursula-Schule das Festival „Uschi rockt!“. Es dient der Förderung junger Nachwuchsmusiker. Neben dem Festival auf dem Schulhof organisierte Bender mit der „Uschi rockt!“-AG zusätzlich ein Konzert für jugendliche Straftäter in der JVA Wiesbaden und in Zusammenarbeit mit dem von Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung geführten Lindentheater in der Hochschulstadt ein Kino-Konzert-Event. 2016 rief Bender gemeinsam mit der Gesangpädagogin Dunja Koppenhöfer das Projekt „RefUschis“ ins Leben, in dem Geflüchtete und Schüler der St. Ursula-Schule gemeinsam musizieren,

Sabine Stemmler: „Die Qualität seiner Musik sowie das pädagogische, das soziale und das gesellschaftliche Engagement von Volker Bender hat die Jury bewogen, ihm den Kulturpreis 2017 in der Sparte ‚Musik/Instrumental‘ zuzuerkennen.“ Abschließend lobte Sabine Stemmler auch die Arbeit der Jury bestehend aus dem Intendanten des Rheingau-Musik Festival, Michael Herrmann, Isabella Mischok-Schenk, Johannes Malolepssy und Eva-Maria Ebeling. „Während der Jurysitzung herrschte eine sehr konstruktive Stimmung. Gut vorbereitet und hoch konzentriert ging es an die Arbeit. Es war nicht einfach, aus der Fülle der hervorragenden 15 Vorschläge – aus völlig unterschiedlichen musikalischen Sparten – den Preisträger zu ermitteln. Sämtliches Material wurde gesichtet und jeder, wirklich jeder Tonträger berücksichtigt“, berichtet die Kulturbeauftragte des Kreises.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

WETTER

Dienstag, 16.01.2018
bedeckt
bedeckt
2 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
Mittwoch, 17.01.2018
leicht bewölkt
leicht bewölkt
0 °C (Nacht)
1 °C (Tag)
Donnerstag, 18.01.2018
leichter Regen
leichter Regen
0 °C (Nacht)
7 °C (Tag)

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon