DEMO 2014

Bahnlärm-Demo 2014

„Wir haben ein eindeutiges Signal Richtung Berlin geschickt“
Landrat Burkhard Albers dankt Teilnehmern wie Organisatoren der 3. Anti-Bahnlärm-Demo in Rüdesheim am Rhein

Zum Abschluss der 3. Anti-Bahnlärm-Demonstration dankte Landrat Burkhard Albers allen Teilnehmern und dem Organisationsteam der Veranstaltung in Rüdesheim am Rhein. „Trotz der sehr widrigen Wetterumstände mit vielen Regens kamen mehr als 1.500 Demonstranten zu der Kundgebung. Wir haben damit das gewünschte, eindeutige Zeichen Richtung Berlin geschickt“, betonte der Landrat. Die Region steht in ihrem Kampf gegen den Bahnlärm zusammen. Albers würdigte in dem Zusammenhang auch die intensive Arbeit des Organisationsteams mit Willi Pusch, dem Vorsitzenden der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn, dem Ehepaar Wolfgang und Rosi Schneider, dem Kreisbeigeordneten Karl Ottes und den Mitarbeitern der Kreisverwaltung an der Spitze. Sein Dank gilt auch den Einsatzkräften von Polizei und dem DRK.

Zudem haben uns die Bekenntnisse der beiden Minister Roger Lewentz (Rheinland-Pfalz) und Tarek Al-Wazir (Hessen) sehr bestärkt, den gemeinsamen Kampf der Menschen hier in der Region gegen den gesundheitsgefährdenden Lärm, der von den Güterzügen ausgeht, weiterzuführen. Die Region von Wiesbaden über den Rheingau und das Mittelrheintal bis nach Koblenz und Bonn lasse sich nicht mehr hinhalten. "Wer meint, mit bis zu 110 Dezibel lauten Güterwaggons durch den Rheingau und das Mittelrheintal donnern zu können, dem werden wir die rote Karte zeigen", so Albers.
Die Lobby der privaten Waggonbesitzer sollte die Zeit nicht mit Reden vertrödeln, sondern endlich handeln und dies bedeutet: „Rüsten Sie endlich die Güterwaggons um!“ Beschränkungen seien sonst die unausweichliche Folge. Die Menschen entlang der Bahngleise werden jedes Handeln der Bahn AG wie des Bundesverkehrsministeriums und der privaten Waggonbesitzer jedenfalls genau beobachten.

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

ADRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis
Kreisverwaltung
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
06124 510-0

ÖFFNUNGSZEITEN

Grundsätzlich

Mo8:00 - 12:00
Di8:00 - 12:0014:00 - 18:00
Mi8:00 - 12:00
Do8:00 - 12:00
Fr8:00 - 12:00
Annahmeschluss ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten

PRESSEMITTEILUNGEN

15.01.2018

„Der Bau eines Passiv­hauses ist eine nach­haltige Investition in die Zukunft“

Bauaufsicht

Landrat Frank Kilian weist auf Aus­stellung im Kreishaus ab dem 29. Januar 2018 hin / Von 2001 bis 2016 nur etwa 2.150 Passiv­häuser in Deutschland...


12.01.2018

Kreis kann weiterhin Spitzen­wert bei der U 3-Betreuung vorweisen

Jugendhilfe, Jugendförderung

Jugendhilfe-Dezernentin Monika Merkert legt Kita-Entwicklungs­plan 2017-2019 des Rheingau-Taunus-Kreises vor / Bedarf an hochwertiger Kinder­betreuung...


11.01.2018

Helios hält weiter unverrück­bar an ihren Schließungs­plänen für Bad Schwal­bacher Kranken­haus fest

Gesundheit

Landrat Kilian hatte zur Gesprächs­runde eingeladen / Ernüchterung einerseits, positive Signale anderer­seits für St. Josef-Hospital in Rüdes­heim /...


WETTER

Dienstag, 16.01.2018
leichter Regen - Schauer
leichter Regen - Schauer
2 °C (Nacht)
5 °C (Tag)
Mittwoch, 17.01.2018
leichter Schnee - Schauer
leichter Schnee - Schauer
-1 °C (Nacht)
1 °C (Tag)
Donnerstag, 18.01.2018
leichter Regen
leichter Regen
0 °C (Nacht)
7 °C (Tag)

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon