BÜNDNIS FÜR FAMILIEN

Petition

Das Lokale Bündnis für Familien hat die Petition "Steuerfreie Arbeitgeber Zuschüsse auch für Schulkinder" gestartet / Unterstützen Sie das Anliegen mit Ihrer Unterschrift

Das Lokale Bündnis für Familien mit Koordinatorin Rita Czymai an der Spitze möchte mit der Petition erreichen, dass Paragraf 3, Nr. 33, des Einkommensteuergesetzes (EStG) der Lebenswirklichkeit in Deutschland angepasst wird. Es soll Arbeitgebern ermöglicht werden, Betreuungskosten für Kinder der Arbeitnehmer bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres steuer- und sozialversicherungsfrei zu erstatten. Das bedeutet, dass es Arbeitgebern ermöglicht wird, zusätzlich zum Arbeitslohn gezahlte Leistungen zur Unterbringung und Betreuung auch für Schulkinder steuer- und sozialabgabenfrei zu zahlen.

Die Petition richtet sich an Bundesministerin Maunela Schwesig und wird pünktlich zum Tag der Familie am 15. Mai 2017 gestartet. Das Ziel ist es, bundesweit mindestens 10.000 Unterschriften zu erreichen. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe.

Bitte unterzeichnen Sie die Petition unter www.change.org und unterstützen Sie so dieses wichtige Thema.


Im Lokalen Bündnis für Familie im Rheingau-Taunus-Kreis bringt der Unterarbeitskreis „Runde Tische zu familienbewusster Personalpolitik“ eine Initiative zu einer Gesetzesänderung für den diesjährigen Familientag am 15. Mai 2015 auf den Weg.

Ziel ist die Ausweitung des Paragraphen 3, Nummer 33 des Einkommensteuergesetzes, damit Unternehmen zukünftig steuer- und sozialabgabenfrei  Kinderbetreuungskosten für Schulkinder bis zum 14. Lebensjahr erstatten können, wie dies schon Vorschulkinder gängige Praxis ist.
Die Initiative wendet sich mit Briefen und einem Positionspapier an die entsprechenden Bundesministerien, Politikerinnen und Politiker auf Bundes- und Landesebene sowie entsprechende Netzwerke, die gebeten werden, sich jeweils mit den eigenen Möglichkeiten für  die Gesetzesänderung einzusetzen.
Das Positionspapier  erläutert sie Sachlage und untermauert die Forderung.
Darüber hinaus wurde die Pressemeldung auf den Weg gebracht, um auch die Öffentlichkeit auf diese Initiative aufmerksam zu machen.

Im Sinne von Familienfreundlichkeit ist diese Kooperationsform des Rheingau-Taunus-Kreises mit Institutionen und Unternehmen aus Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis und den „Runden Tischen familienbewusste Personalpolitik“ sehr erfolgreich.

Die Flyer zu den Themen Pflege, Elternzeit und Kinderbetreuung sowie Steuerliche Aspekte einer familienbewussten Personalpolitik der Runden Tische geben einen Einblick in die bisherige  Arbeit.

Verantwortlich:

Leiterin „ Runde Tische familienbewusste Personalpolitik“ (Unterarbeitskreis im Bündnis für Familie):
Beate Sudheimer
Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit, zuständig für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Telefon 0611 9494-425,
wiesbaden.bca@arbeitsagentur.de

Koordinatorin Lokales Bündnis für Familie im Rheingau-Taunus-Kreis:
Rita Czymai

Telefon 06124 510-289
rita.czymai@rheingau-taunus.de

ANMELDUNG

Benutzeranmeldung

Anmelden

SUCHE

SCHNELLSTART

PRESSEMITTEILUNGEN

14.12.2017

Klassischer Fehl­start des Busunter­nehmens Martin Becker

Verkehr (allgemein)

Die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) bedauert den Fehlstart des neuen Busunternehmens / Nicht hinnehmbar


13.12.2017

Der sensible und indivi­duelle Um­gang mit einem Kind

Jugendhilfe, Jugendförderung

Qualifizierungs­kurs von Jugendamt und vhs bereitet Tages­mütter und -väter auf die Betreuung der Kinder vor


12.12.2017

Jugendliche beweisen Krea­tivität und Schreib­talent

Kultur

Schreibwettbewerb „Ohne Punkt und Komma“ / Drei Sieger aus dem Kreisgebiet


WETTER

Freitag, 15.12.2017
bedeckt
bedeckt
0 °C (Nacht)
2 °C (Tag)
Samstag, 16.12.2017
bedeckt
bedeckt
0 °C (Nacht)
2 °C (Tag)
Sonntag, 17.12.2017
wolkig
wolkig
0 °C (Nacht)
1 °C (Tag)

BARRIEREFREIHEIT

Barrierearme Seiten

W3C-Icom W3C-Icon